Die Quallen der Wahrnehmung

von guavesk

Das Institut erhielt eine äußerst diffuse Mail. Man kann das Institut für Jenga Turm-Forschung und Assoziationen über die Mail-Adresse guave-redaktion@gmx.de erreichen. Eine gewisse Sandra R. schrieb:

„Was? Ihr wollt Quallen züchten? Oder als Haustiere halten? Habt ihr euch mal überlegt, was das bedeutet? Wenn nicht, hier eine kurze Anmerkung… Alleine das 1000l-Becken mit Zubehör (wie Pumpe, Aufbereitungsfilter, Heizung etc.) wird euch knappe 2500€ kosten, wenn ihr Glück habt. Dann der Besatz: Pflanzen, Korallen, Fische, Quallen [warum an vierter Stelle? um die geht’s doch. Anm. der Schatten des Institutes]… Hmh..lass mich schätzen…500-800€!
Alles andere ist Tierquälerei! Merkt euch das…“

Das Institut möchte sich für diese Information ausdrücklich bedanken. Der Schatten des Institutes würde sich sehr freuen, ein Quallen-Aquarium zu bekommen.
Also: Wenn das mit der Süßwasserquallenlogistik funktioniert, bauen wir ein Aquarium.

Als Dankeschön hat sich Alfred Tur vor das Aquarium des Institutes gesetzt und gemalt…

qualle0

Werbeanzeigen